18
Mai
Hunde
18.05.2014 00:19

Hunde sind recht friedliche Tiere, die sich auf den Straßen und Gassen öfter mal um ein
Stückchen Fleisch aus einem Mülleimer zanken.
Ihr Gekläff ist weithin hörbar. Und sie sind eines der vertrauensseligeren Tiere.
Man sagt immer, der Hund ist des Menschen bester Freund.
Jedoch trifft es das nicht ganz.
Der Hund ist das Wesen, bei dem ein paar freundliche Worte, einige klare Regeln und
ein bisschen Fleisch reicht, um es an uns zu binden.
Es wird schon einem unerfahrenen Zähmer mit Leichtigkeit gelingen,
einen Freund zu finden.
(Es sei denn es ist irgendeine Katze in der Nähe.. denn nichts findet ein Hund interessanter,
als Katzen nachzujagen...)
Ähnlich wie bei Pferden und Katzen ist das Verhältnis zu den Menschen aber von so
besonderer Art, dass wohl kaum ein Mensch auf die Idee käme, Hundefleisch zu essen.
Rattenmenschen haben mit so etwas jedoch keinerlei Probleme.

Wildhunde sind von anderer Färbung, aber auch noch vergleichsweise harmlos.
Sie leben in den Wäldern, weit ab von menschlichen Siedlungen.

Legenden sagen, sie würden von verwilderten Haushunden abstammen.

 

 

Hühner
Wölfe

Kommentare


Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!